Neuigkeiten

Neue digitale Services bei Nmedia.hub

Nach der Namensänderung in Nmedia.hub geht der Ausbau der Content- und Orderplattform rasant weiter. Jetzt stehen die digitalen Services im Fokus. Neben der Weiterentwicklung der Benutzeroberfläche für einfache Re-Order-Prozesse, können ab sofort Auftragsrückstände in der Plattform zur Verfügung gestellt und jederzeit eingesehen werden. Die Order- und Contentplattform Nmedia.hub entwickelt ihre Tools stetig weiter. Mit der neuen Benutzeroberfläche (Dashboard) wurde ein optimaler Einstieg auf die Plattform geschaffen. Über den Schnelleinstieg auf der Seite sind hilfreiche Punkte für eine intuitive Navigation durch die Plattform auf einen Blick sichtbar. Wichtige Bestandteile wie zum Beispiel “Meine letzte Bestellungen”, “Offene Warenkörbe”, “Meine Marken” stehen jetzt im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Ordershops der Marken wurden ebenfalls weiter optimiert, so dass die Shops mit allen Funktionen auch mobil auf dem Handy oder dem Tablet nutzbar sind. Händler können direkt in der Verkaufsfläche mit Kunden durch die Produktpalette der Marken blättern und somit ihr Sortiment digital erweitern. Den Einkaufspreis kann man schnell mit einem Klick für solche Gelegenheiten ausblenden. Im Shop-Dashboard, der wichtigsten Anlaufstelle im Order-Shop der Marke, sind auf den ersten Blick alle relevanten Informationen zu sehen. Hier finden Händler unter anderem Angaben zu Frachtkonditionen, den Status der Preis- und Content-Anfrage und weitere Services. Dank eines neuen Features kann darüber hinaus mit einem Klick ganz einfach die Ansicht zwischen “Listen” und “Inspiration” gewechselt werden. In der Listenansicht erscheinen alle wichtigen Informationen zu den Produkten, wie Preisinformationen, Artikelnummern, globale Artikelnummern (GTIN), Bestellbarkeit und Bestände sowie Rückstände. In der Inspirations-Ansicht hingegen steht die Darstellung der Produkte im Vordergrund. Neu ist außerdem, dass über Nmedia.hub die individuellen Auftragsrückstände von Marken einsehbar sind. Dazu können sowohl im Order-Shop, als auch im Warenkorb am jeweiligen Artikel, die Auftragsrückstände geprüft werden. Voraussetzung dafür ist eine bestätigte Preisanfrage der jeweiligen Marke. Zudem bieten ausgewählte Marken einen Storno-Service für Auftragsrückstände an, mit diesem können die Händler eine Storno-Anfrage über der allgemeinen Übersicht stellen.
Weitere Informationen: www.nmedia.solutions

Anmelden