Neuigkeiten

Werbung für PBS-Produkte

Die Werbeausgaben für Bürobedarf summieren sich laut der Werbemarktanalyse Bürobedarf 2022 von Research Tools innerhalb von zwölf Monaten auf rund 19 Millionen Euro. Neben den Herstellern bilden die Händler die zweite tragende Säule im Werbemarkt: 42 Prozent der Ausgaben entfallen auf den Teilbereich Handel. Daneben stehen einzelne Produktmärkte wie Büroartikel und Papier, Schreib- und Rechengeräte sowie Klebstoffe im medialen Fokus. Der Werbepeak der Branche fällt seit Jahren auf den Spätsommer. Klar stechen die Monate August oder September mit Spitzenausgaben von drei bis vier Millionen Euro hervor. In den übrigen Monaten bleiben die Werbeausgaben meist weit unter der Zwei-Millionen-Euro-Marke. Dabei schwankt die Anzahl Werbungtreibender im zuletzt betrachteten Zwölf-Monats-Zeitraum zwischen 51 und 97 Anbietern. Ein Großteil der Werbebotschaften wird laut Research Tools über das Internet verbreitet. Daneben nutzt mancher Anbieter Werbeflächen im öffentlichen Raum oder wirbt in Printmedien, wenige schalten TV-Werbung. Radiospots werden nur selten eingesetzt. Unter den Herstellermarken zählt Avery zu den Top-Werbungtreibenden, Montblanc und Stabilo dominieren im Teilmarkt Schreibgeräte. Unter den Händlern machen unter anderem Office Partner, Schäfer Shop und Viking mit hohem Werbedruck auf ihre Produkte aufmerksam. Weitere Informationen zur Studie: https://research-tools.net/werbemarktanalyse-buerobedarf-2022

Anmelden