Neuigkeiten

Weitere Schritte für mehr Umweltschutz bei Pilot Pen

Die Folgen durch Plastikverschmutzung von Meeren, Flüssen, Seen und anderen Gewässern sind besonders gravierend, denn so werden empfindliche Ökosysteme oftmals irreversibel geschädigt. Um dem aktiv entgegenzuwirken und als Unternehmen Verantwortung zu übernehmen, setzt Pilot Pen für die Produktion ab 2021 auch recycelte Plastikabfälle ein. Diese werden von der Umweltorganisation “TerraCycle” in maritimen Naturgebieten gesammelt. “Das Problem von Plastik in der Natur ist ein weltweites und der Kampf dagegen von großer Bedeutung. Wir freuen uns daher sehr, künftig mit TerraCycle zusammenzuarbeiten und ein hochwertiges Schreibgerät bieten zu können, für das wir neben PET-Wasserflaschen nun auch recyceltes Plastik aus der maritimen Umwelt nutzen”, so Andrea Günther, Geschäftsführerin Pilot Pen Deutschland. Mit dem “Bottle 2 Pen” brachte Pilot Pen schon 2006 ein Schreibgerät auf den Markt, das zu 89% aus recycelten PET-Wasserflaschen besteht. Durch die Erweiterung um Plastik aus maritimen Umfeldern geht man jetzt noch einen Schritt weiter und ergänzt seine 3-R-Strategie (Recycle – Reduce – Refill) um “Recuperating” (= Rückgewinnung).

Anmelden