Neuigkeiten

Umsatz im Einzelhandel geht zurück

Der Einzelhandel hat im März 2022 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender-, saison- und preisbereinigt 0,1 % weniger umgesetzt als im Februar 2022. Somit stagnierte der Umsatz seit Jahresbeginn, da der Rückgang im März den Anstieg im Februar 2022 (+0,1 % zum Januar 2022) ausglich. Im Vergleich zum Vorjahresmonat März 2021 verzeichnete der Handel ein Umsatzminus von 2,7 %. Der Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln hatte im März 2022 gegenüber dem Vormonat ebenfalls einen Umsatzrückgang von 2,6 %. Vor allem der Handel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren erzielte hier ein deutliches Minus von 8,4 %, der Umsatz lag damit aber noch 39,0 % höher als im Vorjahresmonat März 2021, als wegen der Corona-Pandemie strengere Zugangsbeschränkungen zu Einzelhandelsgeschäften galten. Im Zuge der enormen Steigerungen der Kraftstoffpreise im März 2022 verzeichneten die Tankstellen im Vergleich zum Vormonat preisbereinigt einen Umsatzrückgang von 11,5 %. Selbst der Internet- und Versandhandel verbuchte im März 2022 gegenüber dem Vormonat ein Umsatzminus von 7,7 % und hat auch im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlich an Umsatz eingebüßt (-16,9 %).

Anmelden