Neuigkeiten

Ticketverkauf für die Spielwarenmesse startet

Die Weltleitmesse für Spielwaren ist zurück und öffnet vom 2. bis zum 6. Februar 2022 nach einem Jahr Pause endlich wieder ihre Türen. Ab dem 17. November können sich Fachbesucherinnen und -besucher ihr Ticket sichern. Über 1.700 Aussteller sind bisher angemeldet. Zur perfekten Vorbereitung auf den Messebesuch bietet der Veranstalter, die Spielwarenmesse eG, auf der Webseite ab November informative Online-Vorträge an. Die Tageskarte ist für den Fachhandel ausschließlich online unter www.spielwarenmesse.de/tickets-kaufen zu erwerben und somit auf dem Smartphone immer griffbereit. Vor Ort wird es 2022 keine Tageskasse geben. Zudem gilt die Eintrittskarte in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in den Tarifzonen 100/200 (Nürnberg, Fürth, Stein). Darüber hinaus ermöglicht das Ticket ab Mitte Januar den Zugang zur neuen Plattform Spielwarenmesse Digital. Dieser Service unterstützt die Händlerinnen und Händler bei ihrer Messevorbereitung und erleichtert die gezielte Suche nach Firmen und Produktgruppen, Kontaktaufnahmen sowie Terminvereinbarungen – digital oder vor Ort. Zu einem erfolgreichen Messebesuch und für die Nachbereitung tragen ebenso die neuen Fit For Fair Online Sessions bei. Ab November gibt es kurze informative Videos in englischer und deutscher Sprache. Thematisiert werden die Sonderschauen, die Plattform Spielwarenmesse Digital sowie weitere Serviceangebote. Alle wichtigen Informationen dazu sind unter www.spielwarenmesse.de/fitforfair zu finden. Einblicke in die Highlights der Spielwarenmesse erhalten Besucherinnen und Besucher vorab durch die Toy Academy Reihe. Die US-amerikanische Spielwarenexpertin Reyne Rice referiert rund um das Thema “Top trending toy topics”. Der Vortrag steht ab dem 17. November in englischer Sprache bereit. Während der Spielwarenmesse kann sich der Fachhandel nicht nur auf bekannte Sonder- und Aktionsflächen, wie das Toy Business Forum, sondern auch auf neue Themenwelten freuen. So präsentieren auf der Startup Area neben jungen deutschen Unternehmen internationale Startups ihre Innovationen und Produktideen. Zudem erhalten Serviceanbieter für Handel und Industrie zum ersten Mal mit dem Dienstleister Areal einen eigenen Ausstellungsbereich.

Anmelden