Neuigkeiten

TA Triumph-Adler trotz Corona mit positivem Ergebnis

Die TA Triumph-Adler GmbH schließt das erste Halbjahr zum 30. September 2020 mit einem Umsatz von 119,4 Mio. Euro ab. Wie erwartet bleibt das Unternehmen damit infolge der Corona-Krise hinter dem Vorjahr zurück. Aufgrund frühzeitig ergriffener Maßnahmen ist es jedoch gelungen, zum Halbjahresende ein positives Ergebnis vorzuweisen. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen konnte das Unternehmen ein leichtes Wachstum bei der Anzahl der vertraglich gebundenen Druck- und Kopiersysteme (MIF/Machines in Field) realisieren. Auch das Printvolumen im Direktvertrieb ist nach einem Einbruch im ersten Quartal nun im zweiten Quartal wieder auf Vorjahresniveau.Die Tochtergesellschaften in der Schweiz, Österreich, Tschechien und UK konnten trotz Umsatzrückgang ebenfalls alle mit einem positiven Ergebnis abschließen. Eine erfreuliche Entwicklung – vor allem in UK, wo das Marktumfeld aufgrund der Doppelbelastung durch Corona und Brexit besonders schwierig war. Geschäftsführer Christopher Rheidt: “Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation müssen wir die Ergebnisse positiv einordnen. Wir haben sehr frühzeitig die richtigen Maßnahmen ergriffen und waren zum Beispiel mit unseren Konzepten zum mobilen Arbeiten auch während des Lockdowns arbeitsfähig.” Für das zweite Halbjahr ist Rheidt vorsichtig zuversichtlich: “Natürlich sind genaue Prognosen zurzeit schwierig und wir in diesem Jahr besonders gefordert, immer wieder auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren. Wir haben aber im letzten Quartal einen Aufwärtstrend gesehen und hoffen, dass dieser nicht durch die jetzt richtigerweise getroffene Entscheidung zum Teil-Lockdown, der u.a. das Ziel verfolgt, die Wirtschaft zu schützen, unterbrochen wird. Darüber hinaus ist es uns durch den klaren Fokus auf unsere Kunden und einen erstklassigen Service in den vergangenen Monaten gelungen, sowohl die Auftragslage als auch die Pipeline gut auszubauen.”

Anmelden