Neuigkeiten

Mit der weiter fortschreitenden Digitalisierung der Lebenswelt der Konsumenten und des Handels ist auch der Werbemarkt seit geraumer Zeit im Umbruch. Neue Endgeräte, neue Kanäle und neue Player verändern die Spielregeln und Marktdynamiken in der Werbung. Das hat Auswirkungen auf den Handel, denn die Entscheidung, für welchen Kanal, welches Format oder welche Zielgruppe die Werbe-Euros ausgegeben werden sollen, wird immer schwieriger. Die am 17. Januar erschienene Deep-Dive-Studie “The Future of Media” des IFH Köln soll Transparenz in das Mediennutzungsverhalten der Konsumenten bringen und eine Orientierungshilfe mit Blick auf die Vielzahl der Möglichkeiten im Werbedschungel liefern. Dabei werden sämtliche Medienkanäle berücksichtigt – von den klassischen Printmedien inklusive des Prospekts über die digitalen Optionen bis hin zu neuen Werbewelten. Ein Ergebnis der Studie: Man kann sich nicht auf einen Kanal fokussieren, auch Jüngere beschäftigen sich noch mit Printmedien. In sieben Thesen werden erste Handlungsempfehlungen für Handelsunternehmen mit validen Insights zusammengefasst, die Anstoß für das Hinterfragen und die Ausrichtung der eigenen Angebots- und Kommunikationsstrategie geben können. Weitere Informationen: https://www.ifhkoeln.de/future-of-media-der-werbemarkt-im-fokus/

Anmelden