Neuigkeiten

Stabiler Umsatz im Buchmarkt

Die Umsätze in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf-/Warenhaus sowie Elektro- und Drogeriemarkt bewegten sich im November zusammen nur 0,3 Prozent unter denen des Vorjahresmonats und damit auf einem hohen Niveau (November 2020: plus 10,7 Prozent). Für die ersten elf Monate des Jahres 2021 ergibt sich laut Branchen-Monitor Buch kumuliert ein Umsatzplus von 3,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Sortimentsbuchhandel allerdings gingen die Umsätze im Vergleich zum November 2020 um 4,4 Prozent zurück – trotz eines zusätzlichen Verkaufstags in weiten Teilen Deutschlands. Nach den ersten elf Monaten dieses Jahres ergibt sich kumuliert ein Umsatzminus von 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Vergleicht man die Zwischenergebnisse mit den ersten elf Monaten des “normalen” Jahres 2019, dann ergibt sich kumuliert ein Umsatzminus von 11,9 Prozent. Diese Werte sehen zwar deutlich besser aus als die Zwischenbilanz Ende, der Rückstand bleibt aber groß.

Anmelden