Neuigkeiten

Soennecken: Virtuelle Fachtagung zu Shopsystemen

Am 30. September 2021 drehte sich bei der virtuellen Fachtagung der Soennecken eG alles um das Thema “Shopsysteme”. Aus dem Worklab der Genossenschaft in Overath wurde in Vorträgen und Gesprächen der Fokus auf die Anforderungen und Zielsetzungen gelegt. In einem hybriden Format traten Georg Mersmann, Vorstand der Soennecken eG, mit den Teilprojektleitern und Händlern in den Dialog. Rund 180 Teilnehmer verfolgten die von Nadine Kügeler abwechslungsreich moderierte Tagung vor ihren Bildschirmen. Eine Chatfunktion integrierte die Anmerkungen und Fragen in die rund dreistündige Veranstaltung. Zu Beginn erläuterte Mersmann, wie wichtig ein umfassender Umbau der Soennecken-Shopsysteme und der dafür notwendigen IT-Strukturen für die Zukunft sei. Für die Soennecken ist die Neuentwicklung eines Shopsystems von hoher strategischer Bedeutung: “Die gesamte Systemlandschaft der Soennecken bedarf einer Erneuerung. Diese Umstellungen sind sehr umfassend und alles andere als trivial. Mit Georg Mersmann als IT-Vorstand an der Spitze und unserem bewährten Team sind wir sehr gut aufgestellt für diese Herausforderung”, bekräftigte der Vorstandsvorsitzende der Soennecken eG, Dr. Benedikt Erdmann.
Bei der Entwicklung des neuen Shopsystems, das die bisherigen Tools der Soennecken ersetzen wird, setzt man auf externe Anbieter. Wichtige Grundvoraussetzung wird dabei die Entkopplung von Programmanwendungen und Oberflächen sein. Das gewährleiste eine Unterscheidung der jeweils unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Plattformen der Händler in Optik und Funktionalität. Grundlage eines gut funktionierenden Shopsystems ist eine einheitliche und gut gepflegte Datenbasis und die Anbindung aller Händler an eine Warenwirtschaft. “Wir haben gute Daten, aber wir wissen, dass diese verkaufsaktiver werden müssen und nicht immer für den Bereich Online ausreichend sind. Es wird daher wichtiger denn je sein, die klassischen Artikeldaten mit mehr Content zu verbinden”, berichtete Silke Willeke, Abteilungsleiterin Medien & Daten. Dabei sei entscheidend, dem Kunden genau die Daten zur Verfügung zu stellen, welche er für seine Kaufentscheidung braucht. Um eine verbesserte Produktsuche zu ermöglichen, werden die Produkte zukünftig mit dem Fokus auf Online-Geschäfte gepflegt werden. Dazu gehören neben den Stammdaten sowie Bildern auch Videos, Anwendungsbeispiele sowie 360-Grad-Darstellungen. Das neue Shopsystem der Soennecken wird mehr als ein einfacher Shop sein. Neben den Produkten wird es auch um das Angebot von Dienstleistungen gehen. Für die Implementierung des neuen Shopsystems präsentierte die Soennecken einen straffen Zeitplan. Bis Ende des ersten Quartals 2022 soll über eine parallel stattfindende Pilotphase mit einem Händler, ein erstes Rollout erfolgen. “Sobald wir uns für einen Anbieter von Shopsystemen entschieden haben, beginnen wir mit den Vorbereitungen für die Migration der bestehenden Shopsysteme, denn vor der Migration muss erst einmal aufgeräumt werden. Wir haben festgestellt, dass wir derzeit im System sehr viele Dubletten haben”, so Mersmann.
Die Fachtagung brachte die Soennecken auf dem Weg zu einem neuen Shopsystem ein Stück näher ans Ziel. Über viele detaillierte Informationen, eine transparente Darstellung der Vorgehensweise sowie eine direkte Auseinandersetzung mit den Fragen wurden die Händler von Anfang an aktiv in das Projekt mit eingebunden. “Das Ziel unserer Fachtagung war es, das Leistungsangebot zu definieren und mögliche Probleme zu erkennen. Dank der regen Beteiligung unserer Mitglieder ist uns das gelungen. Nun geht es an die Umsetzung”, beendete Georg Mersmann die Tagung.

Anmelden