Neuigkeiten

Resin regelt Unternehmensnachfolge

Seit der Gründung 1950 hat sich Resin zu einem weit über die Region hinaus angesehenen Handels- und Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Büro und IT entwickelt. Das familiengeführte Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern an drei Standorten, Binzen, Freiburg und Waldshut, geht nun den nächsten Schritt in die Zukunft des Unternehmens, die sich digital, prozessorientiert und nachhaltig gestaltet. Zum 1. Januar 2022 tritt die Resin IT + Office GmbH die Nachfolge der 1992 aus der Einzelfirma Friedrich Resin hervorgegangenen KG an. Der in zweiter Generation verantwortliche Komplementär, Friedrich I. Resin, bleibt vorläufig noch Mehrheitsgesellschafter der neuen GmbH. Hinzu tritt als neuer geschäftsführender Gesellschafter der bisherige Vertriebsleiter und Prokurist Hannes Schwöppe. Die Kommanditisten, Heidi Tilz und Bernd Thörmer, werden altersbedingt in der neuen Gesellschaft keine Funktion mehr ausüben. Unverändert und damit auch als Garant für Kontinuität bleibt die Leitungsstruktur, bestehend aus dem bewährten Managementteam. Hannes Schwöppe betont, “dass qualifizierte und motivierte Mitarbeiter für den Unternehmenserfolg ausschlaggebend sind. Wir haben deshalb unsere Mitarbeiter bereits im Spätsommer persönlich über die geplante Veränderung informiert, um Ideen und Wünsche in der Umsetzungsphase berücksichtigen zu können.” Die Zukunft wird geprägt sein von einer noch intensiveren Zusammenarbeit mit den Kunden und anderen Marktpartnern. In einer vernetzten Wirtschaft kommt es schließlich darauf an, dass die Arbeitsabläufe übergreifend organisiert werden können. Bei Resin hat man hierfür die Idee des Managed Office entwickelt, die Verbindung eines nachhaltigen Warenangebotes mit verschiedensten Dienstleistungen wie Planung, Controlling, Finanzierung, Betreuung oder Recycling. Die Anwender sollen, laut Friedrich Resin, von Routine befreit sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Anmelden