Neuigkeiten

Raja-Gruppe schließt Übernahme ab

Die Raja-Gruppe hat aktuell den Abschluss der Übernahme des Geschäfts von Viking, einschließlich des Key Account Business von Office Depot Europe, in sieben europäischen Ländern bekannt gegeben: Vereinigtes Königreich, Irland, Deutschland, Schweiz, Österreich, die Niederlande und Belgien. Der Abschluss dieser Akquisition mit der Aurelius Investment Group erfolgte nach Erhalt der behördlichen Genehmigungen. Die Raja-Gruppe ist in 19 Ländern Europas vertreten. “Die Übernahme von Viking ermöglicht es der Gruppe, ihre geografische Abdeckung zu vervollständigen, ihre Positionen in diesem strategischen Markt zu stärken und zum Marktführer im BtoB-E-Commerce auf dem europäischen Markt für Bürobedarf zu werden”, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Viking, die E-Commerce-Marke von Office Depot Europe, erwartet für 2021 einen Umsatz von fast 500 Mio. Euro. Mit JPG, Mondoffice, Kalamazoo und nun auch Viking deckt der Geschäftsbereich Raja Office (Vertrieb von Büroartikeln und -möbeln) 10 Länder in Europa mit einer 24-Stunden-Lieferung ab. Die Raja-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, der Marke Viking eine starke Identität zu verleihen. Die Gruppe wird die lokalen Verkaufsteams verstärken, um die Kundenzufriedenheit und -loyalität zu verbessern und eine europäische Verkaufsorganisation aufbauen, um Großkunden mit einem breiten und wettbewerbsfähigen Angebot besser bedienen zu können. Mit Viking wird die Raja-Gruppe mehr als 2 Mio. Kunden in Europa bedienen, wird 4.500 Mitarbeiter beschäftigen und hat sich das Ziel gesetzt, 2022 einen Umsatz von 1.750 Mio. Euro zu erreichen. Raffael Reinhold, CEO von Office Depot Europe: “Wir freuen uns, dass die Transaktion erfolgreich abgeschlossen wurde und wir nun Teil der Raja-Gruppe sind. Diese neue Struktur wird unseren strategischen Wandel weiter unterstützen und die langfristige Position der Marke Viking in Europa als führender Anbieter von Arbeitsplatzlösungen sichern.”

Anmelden