Neuigkeiten

Peter Holtz-Kathan Anfang Januar verstorben

Am 05.01.2021 ist Peter Holtz-Kathan im Alter von 78 Jahren verstorben. Der Wiesbadener Unternehmer hatte das Unternehmen von seinem Vater Hermann Holtz, einem genialen, erfindungsreichen Apotheker, übernommen. Die Unternehmensgruppe aus den drei GmbHs Magnetoplan, Transotype und Transotherm wuchs unter seiner Verantwortung über die Jahre hinweg zur heutigen Größe heran. Mit unglaublichem Elan und angetrieben von wegbereitenden Visionen wurde er zum leidenschaftlichen und erfolgreichen Vollblutunternehmer. Peter Holtz-Kathan führte sein Unternehmen auch durch die Wirrungen der Digitalisierung der Arbeitswelt. Als der Markt für Transotype- und Transotherm-Produkte in den 1990er Jahren zusammenbrach, sicherte er duzende Arbeitsplätze seiner Mitarbeiter mit privatem Eigenkapital und der Vision zu neuen Produktsegmenten, die das Unternehmen schließlich erfolgreich aus der Krise führten. Mit dem Zusammenschluss aller Marken unter dem Dach der Holtz Office Support GmbH zu einem großen und europaweit bekannten mittelständischen Unternehmen, bewies er nicht nur Mut zur Veränderung, sondern zeigte auch Voraussicht. In der Folge übertrug Peter Holtz-Kathan ab 2006 seinem Sohn Christopher Schritt für Schritt das Erbe. Diesen Schritt kann man als sanften, aber erfolgreichen Generationenwechsel bezeichnen. Der Mut zur frühen Gemeinsamkeit mit seinem Sohn wurde schon lange vor seinem Tod mit bedeutenden Wirtschafts- und Designpreisen gekrönt. Viele Produkte genießen bis heute europaweit einen exzellenten Ruf. Peter Holtz-Kathan schlief friedlich in dem Bewusstsein ein, alles in die richtigen Bahnen gelenkt zu haben.

Anmelden