Neuigkeiten

PBS-Markenindustrie: Herbst-Konferenz in Hannover

Am 9. und 10. November 2021 hat sich der Verband der PBS-Markenindustrie nach der pandemiebedingten Auszeit zum ersten Mal wieder in Präsenz in Hannover zusammengefunden. Dort hat der Verband seine Herbst-Konferenz abgehalten, nachdem 2020 das Jahr der virtuellen Begegnungen war. Volker Jungeblut, Geschäftsführer des Verbandes, dazu: “Wir sehen auch in diesem Jahr ein eher heterogenes Ergebnis. Der Blick der Mitglieder auf die nähere Zukunft ist durch skeptisch.” Mit Blick auf die zahlen weisen die kumulierten Umsatzerlöse bis September verbandsübergreifend ein Plus von 1,6 % für den deutschen Markt auf. Ein leicht negativeres Bild zeigen die Zahlen der GfK für die gesamte PBS-Branche. Bei minimal steigenden Absätzen wurde ein minimal negatives Ergebnis von ca. minus einem Prozent. Die Verbandsmitglieder aus der Sparte Papier zeigen mit plus 1,6 % einen moderaten Zuwachs. Die Sparte Büro weist auf Grund deutlicher Nachholbedarfe gegenüber dem sehr schwachen Coronajahr 2020 die positivste Entwicklung mit plus 3,0 % auf. Die Verbandsfirmen aus dem Bereich Schreiben und Kreativ legen 0,9 % zu. Gerade in diesem Bereich war die Spreizung der gemeldeten Entwicklungen am größten. Das besonders für B2C wichtige Jahresendgeschäft könnte die eine oder andere Zuwachsrate noch relativieren. Mit großer Sorge blicken nahezu alle Unternehmen auf die angespannte Rohstoffverfügbarkeit und die unkalkulierbaren Beschaffungskosten. Deutliche Kostensteigerungen bei Rohstoffen und Frachtraten lassen keinen durchgängig positiven Ausblick auf die nahe Zukunft zu. Ein Schwerpunkt dieser Veranstaltung war das Thema Nachhaltigkeit, welches bei nahezu allen Verbandsmitgliedern eine zunehmende Bedeutung gewinnt. Der Austausch hierzu erweiterten hochqualifizierte Referenten aus Industrie, Startup und Beratung. Vertreter von Unternehmen wie Share, Avocado-Store, Nord LB, Werner und Mertz (Frosch) sowie Tina Teucher und Dr. Häusel gaben den Teilnehmern einen Überblick über aktuelle Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten rund um das breite Thema Nachhaltigkeit. Ein ebenfalls wichtiger Bestandteil der Herbstkonferenz waren die Vorstandswahlen, die für die nächste Legislaturperiode von drei Jahren abgehalten wurden. Torsten Jahn, ehemals Pelikan und Dr. Joachim Roth, ehemals SIGEL, haben ihre Ämter als Mitglieder des Vorstands niedergelegt. Dies geschah aufgrund der Übernahme neuer Herausforderungen außerhalb der Industrie. Thorsten Streppelhoff, Edding, wurde in seinem Amt als Vorsitzender des Vorstands bestätigt. Ihm zur Seite als Mitglied des Vorstands und Co-Vorsitzender wurde Armin Herdegen, Trodat, neu in den Vorstand gewählt. Als weiteres neues Mitglied konnte Dr. Jan Ehlers, Rössler Papier, berufen werden. Die langjährigen Mitglieder des Vorstands Matthias Schneider, Baier & Schneider und Thomas Uebing, Durable und Frank Groß, Schneider Schreibgeräte, wurden in ihren Ämtern bestätigt. Wir danken allen Vorständen für das außerordentlich große Engagement. Der Wettbewerb “Produkt des Jahres” mit der Vorstellung der jeweils fünf Nominierten in den Kategorien B2B und B2C war ebenfalls Teil der PBS-Herbst-Konferenz. Mitglieder und Gäste der Konferenz haben in den nächsten Wochen Gelegenheit für ihre Favoriten abzustimmen. Die Prämierung der jeweiligen Siegerprodukte erfolgt am 31. Januar 2022 anlässlich der Paperworld in der Rotunde der Messe Frankfurt. Nominiert sind in der Kategorie B2C Produkte der Firmen Faber-Castell, Edding, Pelikan, Rössler und Veloflex. Und in der in der Kategorie B2B Faber-Castell, Legamaster, Renz, Sigel und Uhu.

Anmelden