Neuigkeiten

Payment-Studie: Wie wird im Handel heute bezahlt?

510 Mrd. Euro brutto hat der deutsche Einzelhandel im Corona-Jahr 2020 mit physischen Gütern stationär und online umgesetzt. Während der Umsatz in den Geschäften und Kaufhäusern im Vergleich zu 2019 von 445 auf 435 Mrd. Euro um gut zwei Prozent zurückgegangen ist, konnte der Online-Handel von 61 Mrd. auf nun 75 Mrd. Euro zweistellig zulegen. Laut einer aktuellen EHI-Payment-Studie sind die beiden marktführenden Zahlungssysteme des stationären Einzelhandels die Barzahlung mit einem Umsatzanteil von 40,9 Prozent (minus 5,6 Prozent gegenüber 2019) und die Girocard mit einem Anteil von 40,1 Prozent (plus 6,5 Prozent). Kreditkarten können stationär, online und mobil genutzt werden. Ihr Anteil von 8,5 Prozent stationär (und mobil) plus 11,8 Prozent online ergeben insgesamt 9 Prozent.

Anmelden