Neuigkeiten

Ostergeschäft sorgt im April für Plus im Buchhandel

Der April bringt ein sattes Plus beim Umsatz und Absatz im Buchmarkt, meldet der Branchen-Monitor Buch. Hauptursache hierfür ist das Ostergeschäft, das 2021 in den März gefallen war, in diesem Jahr aber das Aprilgeschäft beflügelt. Dazu kommt, dass es im Vorjahresmonat noch vereinzelt regionale Einschränkungen der Ladenöffnungen gab. Im Vergleich zum April 2019 besteht allerdings eine Umsatzlücke, insbesondere im Sortiment vor Ort. Die Umsätze in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf-/Warenhaus sowie Elektro- und Drogeriemarkt bewegten sich im April 2022 zusammen 16,6 Prozent über denen des Vorjahresmonats. Im Sortimentsbuchhandel fällt der Zuwachs im April 2022 noch deutlicher aus: Im Vergleich zum Vorjahresmonat verbucht der Buchhandel vor Ort ein Plus von 40,3 Prozent. Kumuliert ergibt sich so für die ersten vier Monate des Jahres ein Umsatzplus von 24,2 Prozent – bei überwiegend geschlossenen Läden im Vorjahreszeitraum. Verglichen mit dem Vor-Pandemie-Niveau im April 2019 ergeben sich allerdings deutliche Rückgänge: Der Umsatz verzeichnet ein zweistelliges Minus (-10,0 Prozent).

Anmelden