Neuigkeiten

Office Mix erfolgreich an Soennecken-Logistik angeschlossen

Zum Jahresbeginn hat mit Office Mix aus Mannheim einer der führenden Streckenhändler Deutschlands damit begonnen, seine Logistik an Soennecken zu übergeben. Office Mix wird damit der größte Kunde von LogServe. Die Umstellung fand trotz pandemiebedingter Widrigkeiten vier Monate früher statt als ursprünglich geplant. Seit dem 4. Januar wird LogServe für einen Großteil des Sortiments von Office Mix den Einkauf und die Logistik übernehmen. Der Streckenhändler hält aber nach wie vor ein reduziertes Sortiment mit vorwiegend Individualartikeln an seinem bisherigen Standort vor. Bei Soennecken wird auch ein kleinerer Teil der Aufträge vorkommissioniert und nach Touren sortiert an das Mitglied in Mannheim übergeben, um anschließend vom Office Mix-Fuhrpark ausgeliefert zu werden. Die meisten Aufträge werden aber komplett über Overath abgewickelt und im Namen von Office Mix direkt an den Kunden versandt. “Soennecken hat in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass sie Einkauf und Logistik beherrschen”, begründet Office Mix-Geschäftsführer Peter Köhnlein die Umstellung. “Wir können uns so auf den Vertrieb und unsere Kunden konzentrieren. Das ist unsere Stärke. Jeder tut das, was er am besten kann. Und die Professionalität, mit der wir gemeinsam dieses anspruchsvolle Vorhaben miteinander umgesetzt haben, bestätigt uns in der Entscheidung, auf Soennecken zu setzen.” Die neu etablierten Prozesse und technischen Anpassungen in der Logistik funktionieren: Einwandfreie Datenübergabe, Warenverfügbarkeit ohne unnötig hohe Bestände und pünktliche LS2-Lieferung nach Mannheim und München. “Die Umstellung unseres nunmehr größten LogServe-Kunden über den Jahreswechsel – und vier Monate früher als geplant – war ambitioniert und anspruchsvoll”, sagt Soenneckens Vorstandssprecher Dr. Benedikt Erdmann. “Aber es hat hervorragend geklappt. Mein Dank geht an das tolle Team bei Office Mix und Soennecken!” Für Office Mix, die sich als Lösungsanbieter für die Reduktion der Office-Prozesskosten ihrer Kunden sehen, bedeutet das Auslagern der Logistik zu Soennecken mehr Flexibilität und Liquidität. Den Anforderungen des Marktes und der immer höheren logistischen Schlagzahl hätte der Streckenhändler alternativ mit einem Millioneninvest in neue Logistikfläche begegnen müssen.

Anmelden