Neuigkeiten

Lyreco durch Staples-Übernahme auf Wachstumskurs

Während die durch die New Office Centre Deutschland GmbH erworbene B2C-Sparte vor der Insolvenz steht, zeigt sich für den an Lyreco veräußerten B2B-Bereich ein anderes Bild. Im Juni 2021 gab der internationale Spezialist für Büro- und Arbeitsplatzlösungen Lyreco die Übernahme von Teilen des europäischen B2B-Geschäfts des Staples-Konzerns bekannt. Seither firmiert die B2B-Sparte in Deutschland unter dem Namen Lyreco Advantage. “Durch die Akquise gelang Lyreco eine signifikante Erweiterung der Kundenbasis. Dadurch konnte das Unternehmen binnen kurzer Zeit zusätzliche Marktanteile in Deutschland erschließen”, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Dabei profitiere Lyreco insbesondere von der dazugewonnenen Lösungs-Kompetenz in den Bereichen Raumausstattung und Mobiliar. Gemeinsam mit der Expansion des PSA- und Hygiene-Geschäfts leisten sie einen spürbaren Beitrag zum Unternehmenswachstum. Verantwortlich dafür ist ein deutlich breiteres und tieferes Sortiment, das aus etwa 100.000 Produkten besteht. Aktuell vertreibt der Büroartikel-Händler zwar noch Produkte der Marke “Staples” an seine Kunden. An deren Stelle treten zukünftig jedoch Erzeugnisse der gleichnamigen Eigenmarke “Lyreco”.
Über die New Office Centre GmbH mit rund 700 Mitarbeitern, bundesweit 50 Filialen der Marke “Staples” sowie einem Onlineshop war vor rund zwei Wochen ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden. Laut dpa hatte der vorläufige Insolvenzverwalter Sven-Holger Undritz mitgeteilt, dass der Geschäftsbetrieb “uneingeschränkt fortgeführt” und “sehr zeitnah” nach einem Investor gesucht werde, “der das Unternehmen wieder aus der Insolvenz herausführt”.
www.lyreco.com/group/germany/de

Anmelden