Neuigkeiten

Karstadt/Kaufhof mit neuem Konzept

In einem aktuellen Interview mit dem Handelsblatt kündigte CEO Miguel Müllenbach an, in Zukunft komplett auf die Namen Karstadt und Kaufhof verzichten zu wollen. Vermutlich wird nur der Name Galeria bleiben. Der Warenhauskonzern hat stark unter den Folgen der Corona-Pandemie gelitten. “Im ersten Lockdown bis Ende September haben wir ungefähr eine Milliarde Euro verloren. Wir haben das Schutzschirmverfahren mit rund 500 Mio. Euro Cash und einem soliden Businessplan, der breite Zustimmung erfahren hat, verlassen können. Als Ergebnis des zweiten Lockdowns haben wir einen Staatskredit in Höhe von 460 Mio. Euro benötigt”, so Müllenbach im Interview mit dem Handelsblatt. Bis Ende Oktober soll ein komplett neues Konzept präsentiert werden. Es geht dabei darum, nicht nur Produkte anzubieten, sondern Verkaufsflächen in Serviceangebote umzuwandeln. Neben Waren soll es dann z. B. Gastronomie, Paketstationen, städtische Bürgerdienste oder E-Bike-Stationen geben, digital ergänzt mit einer App. In Frankfurt, Kassel und Kleve sollen drei neue Pilotfilialen entstehen. Eine Investition von 600 Mio. Euro ist geplant. Bis zu 60 der 131 Häuser stehen vor einem kompletten Umbau.

Anmelden