Neuigkeiten

Iden ruft vorsorglich Idena Fingermalfarben zurück

Das Berliner Großhandelshaus Iden ruft seine Idena-Fingermalfarben mit der Chargennummer 18-03-119/2020-01 Farbe Blau zurück (die Nummer findet sich auf der Dose im Inneren). Darüber informierte das Unternehmen selbst am gestrigen Montag auf dem Portal Lebensmittelwarnung.de. Die betroffenen Produkte seien an einer rot-weißen Verpackung zu erkennen. Produkten aus neueren Lieferungen (mit einer schwarz-gelben Verpackung) sind hingegen nicht betroffen. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde bei einer Routinekontrolle bei der blauen Farbe der Keim Pseudomonas aerugionosa gefunden. “Das Bakterium ist ein weitverbreiteter Boden- und Wasserkeim (Nasskeim), der in feuchten Milieus vorkommt (neben feuchten Böden und Oberflächengewässern auch in Leitungswasser, Waschbecken, Duschen, Schwimmbecken, Toiletten, Spülmaschinen, Dialysegeräten, Medikamenten und Desinfektionsmitteln). Vor allem bei immunsuprimenten Personen, also Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, kann dieser Keim Krankheiten hervorrufen.” Eine Gefahr bestehe allerdings nach Unternehmensangaben nur bei ungünstigen Umständen wie z.B. einer offenen Wunde. Ein Verzehr durch Kinder sei ebenfalls sehr unwahrscheinlich, da die Fingermalfarben einen gesetzlich vorgeschriebenen Bitterstoff enthalten, der einen Verzehr fast unmöglich mache. “Gleichwohl wird von einer Verwendung der Fingerfarben aus der betroffenen Charge auch bei gesunden Menschen dringend abgeraten. Kunden, die die Fingerfarben gekauft haben, sollten diese entweder im Handel zurückgeben oder sich an m.funk@iden.de wenden.”

Anmelden