Neuigkeiten

EK Servicegroup unterstützt Aufforstungsprojekt

Aufgrund mangelnder Bewegung in den Pandemie-Monaten hatte die EK Servicegroup den Juni zum “Bewegungsmonat” deklariert. Es sollten so viele Kilometer wie möglich mit Hilfe des eigenen Bewegungsapparats zurückgelegt werden, also zu Fuß, mit dem Fahrrad, den Inlinern etc. Die Aktivitäten wurden protokolliert und der wöchentlich veröffentlichte Fortschritt beim “Kilometer-Fressen” war nicht nur Bestandsaufnahme, sondern vor allem Motivation für die “Mitläufer und Mitläuferinnen”: Pro zurückgelegte 500 Kilometer versprach der EK Vorstand, 250 Euro an ein regionales Baumpflanz-Projekt zu überweisen. Ende Juni wurde zusammengezählt und unter dem Strich standen stolze 5.625 Kilometer, die zum größten Teil mit dem Fahrrad, aber auch beim Gehen, Joggen, Wandern, Skaten und Walken zurückgelegt worden waren. Ein Ergebnis, das die EK Verantwortlichen so gefreut hat, dass die ausgelobten rund 2.800 Euro auf glatte 5.000 Euro aufgerundet wurden. Empfänger ist die Bielefelder Gesellschaft “Climatebloom”, die u. a. durch das Absterben der Fichte entstandene Freiflächen im Teutoburger Wald mit Mischwald aufforstet. In der Naturschutz-Währung “Bäume” sind das rund 1.160. Ein “Unterstützer-Schild” mit dem Namen EK am berühmten Hermannsweg soll auch weitere regionale Unternehmen zur Unterstützung auffordern.

Anmelden