Neuigkeiten

Didacta 2021 fällt endgültig Corona-Pandemie zum Opfer

Erst war für die Stuttgarter Didacta nur eine Verschiebung vom März in den Mai dieses Jahres geplant, nun folgt als Konsequenz aus der aktuellen Corona-Entwicklung die endgültige Absage durch die Messe Stuttgart. “Die Aussteller haben nun Planungssicherheit, das war uns wichtig”, so Reinhard Koslitz, Hauptgeschäftsführer des Didacta Verbandes. “Die Didacta lebt vom Austausch wichtiger Fachinformationen und vom Diskurs, der gerade in der Pandemie wichtiger denn je ist. Um nicht gänzlich darauf verzichten zu müssen, setzen wir gemeinsam mit der Landesmesse Stuttgart darauf, eine kleine, aber feine Auswahl an Vorträgen und interaktiven Formaten für die Fach- und Lehrkräfte aller Bildungsbereiche online zu präsentieren.” Das Online-Programm soll noch im ersten Halbjahr 2021 durchgeführt werden. Die nächste Didacta Präsenzmesse ist vom 22.-26.03.2022 in Köln geplant. “Bis zuletzt haben der Didacta Verband und die Messe Stuttgart daran gearbeitet, eine Messe vor Ort in den Messehallen zu ermöglichen”, sagt Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. “Der nicht prognostizierbare Verlauf der Pandemie lässt uns aber keine Wahl. Eine Veranstaltung mit über 80.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern kann derzeit nicht verlässlich geplant werden”, so Lohnert. Die Landesmesse Stuttgart und der Didacta Verband hatten lange einen Termin im Mai favorisiert, nachdem die ursprünglich für den März 2021 terminierte Veranstaltung aufgrund der Corona-Situation bereits im vergangenen Jahr abgesagt werden musste.

Anmelden