Neuigkeiten

Büroring trauert um Heinz Winnebald, einen seiner Gründungsväter

Der Büroring trauert um einen seiner Gründungsväter und Vorstand der ersten Stunde: Heinz Winnebald ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Mit einem Schreiben an die Mitglieder informierte die Genossenschaft heute über die traurige Nachricht. Die beiden Vorstände Jörg Schaefers und Axel Hennemann kondolierten ihrem geschätzen Kollegen:
“Mit Bestürzung haben wir vom Tod von Heinz Winnebald erfahren. Heinrich Winnebald – von seinen engsten Vertrauten liebevoll Heinz genannt – war einer der Gründungsväter und gleichzeitig von 1976 bis 1979 erster Vorstand der Büroring eG. Er wurde 84 Jahre alt. Gemeinsam mit seinen damaligen Vorstandskollegen Günter Massenberg (†) aus Hilden und Dieter Reising aus Duisburg legte er im Jahr 1976 den Grundstein für eine erfolgreiche und auf Langfristigkeit ausgelegte Unternehmensform. Auch und gerade heute zählt die Genossenschaft immer noch zu einer der modernsten Gesellschaftsformen auf dem deutschen Markt. Schon damals hatten Heinz Winnebald und seine Händlerkollegen erkannt, dass man den Konzentrationen in der Industrie und im Handel sowie dem schnellen technischen Fortschritt nur durch gemeinsames Handeln und ein kooperatives Miteinander begegnen konnte.
Mit dieser Erkenntnis war der erste Grundstein für einen erfolgreichen Erfa-Kreis sowie für die ersten gemeinsamen Einkäufe gelegt. Durch gebündelte Einkaufsvolumina wollte man bessere Konditionen erzielen, so die ursprüngliche Grundidee der Gründer. Die ersten Sammeleinkäufe für z. B. Schreib- und Rechenmaschinen tätigte Büromaschinenmechanikermeister Heinz Winnebald bei Olympia und sorgte anschließend für die Verteilung an die einzelnen Mitglieder.
Heinz Winnebald und seine Gattin Marita – sie hat ebenso wie Frau Reising einige Büroarbeiten erledigt – haben in der Anfangsphase der Büroring eG sehr viel private Zeit in die Genossenschaft investiert und außerordentliches persönliches Engagement gezeigt. Der passionierte Ruderer und Ehrenvorsitzender seines Ruderclubs war impulsiv, nicht immer einfach und vor allem hartnäckig in Verhandlungen. Gemeinsam mit seinen beiden Vorstandskollegen musste er Pionierarbeit leisten und sowohl Lieferanten als auch potentielle Mitglieder von der Leistungsfähigkeit der Büroring eG überzeugen. Ohne Heinz Winnebald würde die Genossenschaft nicht dort stehen, wo sie heute ist. Heinz Winnebald hatte sein eigenes Fachhandelsgeschäft in Krefeld und war bis 2001 Mitglied im Büroring.
Bis zu seiner Erkrankung hat er sich immer noch für die Belange des Büroring interessiert und die Zentrale in Haan in unregelmäßigen Abständen besucht. Zum 40-jährigen Jubiläum der Genossenschaft im Jahr 2016 reisten Heinz Winnebald und seine Gattin sogar extra nach Stuttgart, um dieser besonderen Veranstaltung persönlich beizuwohnen.
Wir sind betroffen über den Verlust und gleichzeitig zutiefst dankbar für Heinz Winnebalds Verdienste im Namen der Genossenschaft. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Vertrauten.”

Anmelden