Neuigkeiten

Buchmarkt: Leichter Rückgang im September

Nach zwei guten Monaten bringt der September Rückgänge bei Absatz und Umsatz im Buchmarkt. Betroffen ist davon insbesondere der Sortimentsbuchhandel, wo die coronabedingte Umsatzlücke ohnehin schon vergleichsweise groß ist. Laut Branchen-Monitor Buch lagen die Umsätze in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf-/Warenhaus sowie Elektro- und Drogeriemarkt im September 0,9 Prozent unter denen des Vorjahresmonats. Allerdings hatte der September 2020 mit einem Umsatzplus von 8,0 Prozent auch ein Traumergebnis einfahren können. Für die ersten drei Quartale des Jahres 2021 ergibt sich kumuliert ein Umsatzplus von 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Vergleich mit dem Vor-Corona-Jahr 2019 liegt der Umsatz nach den ersten drei Quartalen des Jahres 2021 nur noch 0,6 Prozent unter dem des Vergleichszeitraums 2019. Im Sortimentsbuchhandel fällt die September-Bilanz schlechter aus. Hier gingen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,7 Prozent. Den größten Umsatzzuwachs können wie schon im August die Reisebücher verbuchen (plus 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat), die allerdings wegen der Corona-Pandemie auch einen besonders großen Umsatzrückgang zu verkraften hatten. Die Belletristik kann das sehr gute Ergebnis des Vorjahresmonats noch etwas übertreffen (plus 1,5 Prozent). Auch die Kinder- und Jugendbücher sind weiter auf der Erfolgsspur und können ihr glänzendes Vorjahresergebnis noch etwas überbieten (plus 2,2 Prozent).

Anmelden