Neuigkeiten

Buchhandel hat Aufholbedarf

Der Juni bringt dem Buchmarkt ein vergleichsweise moderates Minus beim Umsatz, meldet der Branchen-Monitor Buch. Die Halbjahresbilanz verdeutlicht aber, dass der Aufholbedarf noch groß ist, insbesondere im stationären Sortiment. Die Umsätze in allen Vertriebswegen bewegten sich im Juni zusammen 0,7 Prozent unter denen des Vergleichsmonats 2020. Für das erste Halbjahr 2021 ergibt sich damit ein Umsatzplus von 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Vergleich mit dem Vor-Corona-Jahr 2019 liegt der Umsatz nach der ersten Hälfte des Jahres 2021 jedoch 3,7 Prozent niedriger. Deutlicher fallen die Rückgänge im Sortimentsbuchhandel aus: Hier lagen die Umsätze im Juni bei minus 3,1 Prozent – bei einem Verkaufstag mehr als im Vorjahresmonat. Als Halbjahresbilanz ergibt sich ein Umsatzminus von 10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Vergleicht man diese Halbjahresergebnisse mit dem “normalen” Jahr 2019, dann ergibt sich ein Minus von 22,9 Prozent.

Anmelden