Neuigkeiten

Böttcher weiter auf Wachstumskurs

Die Böttcher AG setzt ihren Wachstumskurs auch im abgelaufenen Geschäftsjahr fort. Mit einem Gesamtumsatz von 580 Mio. Euro konnte zum Vorjahresvergleich ein Wachstum von 16 % erzielt werden. “Dies ist umso erfreulicher”, so Vorstand Udo Böttcher, “da wir einerseits mit nach wie vor begrenzten Logistikkapazitäten agieren mussten und darüber hinaus, parallel unser 100-Millionen-Euro-Infrastruktur-Projekt erfolgreich zum Abschluss gebracht haben.” Vor allem die Fertigstellung des neuen Standortes, mit über 90.000 qm zusätzlicher Logistikfläche und über 7.000 qm Bürofläche ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der Böttcher AG. Damit wird die zur Verfügung stehende Logistik- und Bürofläche um etwa das vierfache der bisherigen Flächen erweitert. “Somit haben wir die optimalen Voraussetzungen geschaffen, um auch in den kommenden Jahren den Wachstumspfad des Unternehmens, mit hoher Dynamik, fortzuführen”, sagt Böttcher. Den Stellenwert des Unternehmens in der Region unterstreicht auch die 2021 deutlich angewachsene Belegschaft. Mit über 600 Mitarbeitern gehört die Böttcher AG zu den bedeutendsten Arbeitgebern der Region. Mit der Inbetriebnahme des neuen Standortes besteht signifikanter Bedarf an weiteren Mitarbeitern, so z. B. in den Bereichen Produktmanagement, Einkauf, Kundenservice, IT & Softwareentwicklung sowie Logistik. Dafür wurde in eine Vielzahl an Zusatzangeboten und Annehmlichkeiten für die Belegschaft investiert. So befindet sich beispielsweise am neuen Standort in Jena-Zöllnitz ein Fitnessstudio, das kostenfrei genutzt werden kann. Mitarbeiterrestaurant, Cafeteria, Loungebereiche, eine großzügige Dachterrasse sowie Friseur und Massageräumlichkeiten stehen ebenfalls zur Verfügung. Durch die positive wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens war es darüber hinaus möglich, die Beteiligung aller Mitarbeitenden am Unternehmenserfolg deutlich aufzustocken. So wurde die Bonusausschüttung, welche an alle Mitarbeiter vorgenommen wird, auf bis zu 27.500 Euro erhöht. “Die Gewinnbeteiligung der Mitarbeiter hat sich damit in den vergangenen drei Jahren mehr als verdoppelt”, sagt Udo Böttcher.

Anmelden