Neuigkeiten

Aus Mercateo wird Unite

Die Mercateo Gruppe bündelt ihre beiden Geschäftsbereiche – den Mercateo B2B-Marktplatz und das Unite Netzwerk – in einer neuen Marke: Unite. Die B2B-Plattform Unite verbindet Einkäufer und Anbieter. Im Zuge der Neuausrichtung übernimmt der Unternehmensgründer Dr. Sebastian Wieser als neu ernannter Vorstandsvorsitzender die Leitung der Unite Network SE. “Der Name Unite steht für unsere große Vision einer B2B-Plattform, die auf nachhaltige Geschäftsbeziehungen ausgelegt ist”, erklärt Unternehmensgründer Dr. Sebastian Wieser. “Wir sind innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte sehr stark gewachsen. Während sich das Unite Netzwerk mit unseren Plattformlösungen entwickelt hat, sind wir über den ursprünglichen Mercateo B2B-Marktplatz hinausgewachsen. Jetzt ist die Zeit reif, das bisherige Marktplatz-Modell in die übergreifende Unite Plattform zu integrieren. So können wir unseren Mehrwert noch klarer vermitteln.” Die strategische Bündelung der Aktivitäten unter der Marke Unite spiegelt sich auch in der Umstrukturierung des Vorstands wider. Seit mehr als fünf Jahren wird das Unternehmen von Dr. Sebastian Wieser, Peter Ledermann und Dr. Bernd Schönwälder gemeinsam geleitet. Wieser übernimmt nun innerhalb des Vorstands die neue Rolle des Vorstandsvorsitzenden. “Wir haben über mehrere Jahre an unserem neuen Geschäftsmodell gearbeitet. Jetzt sind wir gefordert, auf immer dynamischere Skalierungsanforderungen zu reagieren”, sagt Wieser. Die bislang als deutsche Aktiengesellschaft organisierte Unite Network AG wurde in eine europäische Aktiengesellschaft umgewandelt und heißt nun Unite Network SE. Der Hauptsitz des Unternehmens bleibt weiterhin in Leipzig. Die jüngste internationale Tochtergesellschaft, Unite Financial Services EU AS in Estland, gehört seit Ende 2021 zum Unternehmen. Estland ist das 15. Land, in dem Unite tätig ist.

Anmelden